Pädagogisches Profil
 
 
Bei mir steht der liebevolle Umgang mit den Kindern im Vordergrund. Ich schaffe Vertrauen und Sicherheit durch viel loben, ermutigen und Trost spenden.
 
In der Erziehung der Kinder ist mir die entwicklungsgerechte Förderung durch Spiel und Bewegung, d.h. die Anregung aller Sinne, genauso wichtig wie das soziale Miteinander.
 
Dazu gehört auch das Erlernen und Einhalten von Regeln und Grenzen. 
 

 

Beurteilung Familie Neitzer

Von Juli 2012 bis September 2013 wurde unser Sohn Lukas von Frau Wagner betreut.

Bereits beim ersten Treffen war mir und meinem Mann schnell klar, dass wir Lukas gern von Frau Wagner betreuen lassen würden.

Dies bestätigte sich dann auch in der Eingewöhnungsphase, welche vergleichsweise schnell und problemlos vorüber ging.

Unser Sohn hat sich schnell in den Alltag mit der Tagesmutter eingefunden.

Meist ist er mit einem Lächeln in die Räume gelaufen und hat dabei manchmal sogar das verabschieden vergessen.

Förderlich waren dabei die kindgerechten räumlichen Voraussetzungen, so zum Beispiel auch die Möglichkeit im Garten zu spielen.

Frau Wagner erwies sich als engagiert, zuverlässig,  jederzeit erreichbar und flexibel.

Wenn Dinge zu klären waren, sprach sie dies umgehend an ebenso war sie für unsere Fragen und Vorschläge offen.

Rückschauend betrachtet, würden wir unser Kind ihr wieder bedenkenlos anvertrauen, da das Umfeld unseren Erwartungen entsprach, die Betreuungsvereinbarungen zuverlässig eingehalten wurden und es natürlich vor allem Lukas dort gut gefiel. Wir sehen die betreute Zeit als Bereicherung an.

Lukas konnte sich mit den anderen Kindern austauschen, vieles dazulernen und ich konnte in der Zwischenzeit mit voller Konzentration meinem Beruf wieder nachgehen.

Wir danken Frau Wagner für die Betreuung und ihren Beitrag zur Erziehung unseres Sohnes und wünschen ihr viel Erfolg und Freude bei den weiteren Einsätzen als Tagesmutter und der gesamten Familie alles Gute für die Zukunft. 

Familie Neitzer

 

          
Lerninhalte
 
 
Jedes Kind sollte so früh wie möglich mit etwa gleichaltrigen Kindern zusammenkommen.
Dabei werden die ersten sozialen Kontakte geknüpft.
 
Es lernt, nicht nur die erste Geige zu spielen sondern zu warten, sich zu konzentrieren, zu teilen, abzugucken und vieles andere Tagtägliches.
Streitigkeiten und Freude werden gemeinsam durchlebt.
 
Der eine hilft dem anderen.
Alles geht gemeinsam besser und leichter.
Langeweile kommt nicht auf.

 
Als Tagesmutter freue ich mich über jeden neuen Fortschritt.
 
So vorbereitet, sollte der Einstieg in den Kindergarten problemlos klappen.
 

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!